Home Forum Album

Hier können alle Themen, Probleme und Fragen rund um den Bau geklärt werden! Diese müssen nicht zwingend mit M-V zu tun haben - hier ist jeder herzlich willkommen!
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen FotogalerieFotogalerie   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
 Intro   Portal   Index 

3 Adriges Kabel im Rolladenkasten - Homematic IP

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bau-in-MV.de Foren-Ăśbersicht -> Elektro
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gnarf1979



Alter: 38
Anmeldedatum: 20.08.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Recklinghausen

BeitragVerfasst am: 18.03.2018, 21:31    Titel: 3 Adriges Kabel im Rolladenkasten - Homematic IP Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe zur Zeit folgende Situation. Wir haben zwecks Nachrüstung der elektrischen Rollädenmotoren vorerst die Stromleitungen in die Rollläden verlegt. Gesteuert werden sollten die Rollläden über den Homematic IP Unterputz Aktoren. Hierbei ist uns aufgefallen, dass es sich bei den Stromkabeln, lediglich um 3-Adrige Stromkabel handelt. Rolling Eyes

Die Rollladenmotoren besitzen 4-Adrige Stromkabel, warten aber noch auf ihren Einsatz und befinden sich noch im Karton. Haben uns fĂĽr mech. von Jarolift entschieden.

Die Innenwände werden bald beplankt und daher frage ich mal, ob "noch" die Möglichkeit besteht, die Rolladensteuerung über die Aktoren von Homematic IP vornzunehmen.

Sorge macht mir die 3 Adrige Stromversorgung.


Viele GrĂĽĂźe

ein besorgter Bauherr
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schrauber




Anmeldedatum: 21.10.2010
Beiträge: 849
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.03.2018, 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn das Kabel nur Stromversorgung ist und der Aktor mit in den Rolladenkasten oder in eine UP-Dose daneben kommt, dann reicht das Kabel.
Der Aktor braucht selbst ja Dauerstrom. Vom Aktor zum Rolladen muss das Kabel aber dann 4 Adern haben (Schutzleiter, Nullleiter, Phase auf, Phase ab).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moecki




Anmeldedatum: 12.06.2010
Beiträge: 660
Wohnort: MV

BeitragVerfasst am: 29.03.2018, 07:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo in die Runde,
wir haben zufällig gerade einen Rollladenmotor nachträglich eingebaut, nachdem wir uns damals auch das Kabel in den Kasten gelegt hatten.
Daher meine Hinweise:
Es ist auf jeden Fall günstiger, gleich ein fünf-adriges Kabel (fünf Adern sind verbreiteter erhältlich, aber vier Aderns tun es auch) in den Kasten zu verlegen. Es ist wegen des geringen Platzangebotes schwierig, den Aktor im Rollladenkasten so unterzubringen, dass auch die Schutzart IP44 eingehalten wird. Nur bei der Lösung würdet ihr mit einem drei-adrigen Kabel auskommen. Sofern der Aktor neben dem Kasten in der UP-Dose untergebracht ist, benötigt ihr auf jeden Fall ein vier- oder fünf-adriges Kabel, da der Aktor ja beide Richtungen bedient. (Siehe Beitrag von Schrauber)
Ich würde aber aus heutiger Sicht gleich das Kabel neben die Tür oder zumindest in Standard-Schalterhöhe neben das Fenster legen (oder legen lassen). Insbesondere bei der Homematic ist es sonst so, dass Du nicht allein die UP-Aktoren neben kannst. Wenn der Aktor neben oder im Kasten liegt, musst du zusätzlich noch einen Taster (Sender) haben, sofern nicht ausschließlich über Zentralschalter gesteuert werden soll.

Wenn noch Fragen sind, ruhig her damit...
_________________
GrĂĽĂźe
moecki
-------------------------------
SH142 / Effizienzhaus 70
Baujahr 2011
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schrauber




Anmeldedatum: 21.10.2010
Beiträge: 849
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 03.04.2018, 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Aus heutiger Sicht wĂĽrde ich den Jalousieaktor fĂĽr Markenschalter nehmen. Sprich Aktor und Taster in einem. Damit hat man die Bedienung gleich mit drin.

Ich habe damals Unterputz-Aktoren und separate Taster genommen. Problem dabei: An vielen Stellen an der Außenwand lassen sich keine tiefen Dosen einbauen. In einer 47er Dose lässt sich aber kein Aktor mit Taster davor einbauen. Selbst in tiefen Dosen ist das sehr eng.
Ich habe letztlich eine Dose fĂĽr den Aktor gesetzt mit Deckel drauf. Die wĂĽrde dann glatt ĂĽberspachtelt. Und eine zweite Dose fĂĽr den Taster selbst.
Nachteil: Wenn mir ein Aktor abraucht, dann muss ich die Wand auf machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bau-in-MV.de Foren-Ăśbersicht -> Elektro Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.